Ein großes Projekt

Die langersehnte und jahrelange Reise meines Mannes und seines besten Freundes näherte sich in schnellen Zügen. Ein Projekt, auf das wir jahrelang gespart, immer wieder von gesprochen und bereits von Beginn unseres gemeinsamen Lebensweges geplant hatten. Eine Reise in die USA, um die Route 66 abzufahren. Das klingt jetzt vielleicht gar nicht so aufregend, da es keine vollkommene Seltenheit ist und sich Menschen seit Jahren von überall her immer wieder auf den Weg machen und sich diesen Traum erfüllen. Doch meinem Mann reichte der Gedanke allein nicht. Für ihn kam diese Reise von Anfang an nur in Frage, wenn er diesen Trip auf seiner eigenen Harley abfahren kann! Es klang für mich von Beginn an nach einem verrückten und für uns finanziell niemals zu erreichenden Wunsch. Oft habe ich mich mit ihm darüber gestritten, weil der ein oder andre Urlaub und auch so mancher Wunsch ins Wasser fiel, um Kosten für diese langersehnte Reise zu sparen. Doch er war nie davon abzubringen. So habe ich ihn geheiratet. Also musste ich mit diesem Gedanken und den damit verbundenen Pflichten und Bedingungen leben. Ich habe sozusagen die Harley und die Reise mit der Harley in die USA mit geheiratet.

Die Umsetzung

Der Tag der Abreise für die Maschine nähte. Mein Mann verbrachte noch mehr Zeit als gewöhnlich mit seiner Geliebten in der Garage. Eine Verschiffung in die Staaten war geplant. Ein Container auf einem riesigen Schiff nur für das Motorrad und den Zubehör von ihm. Alleine für die Kosten dafür, sind so manche meiner eigenen Wünsche drauf gegangen. Aber die kindliche Freude meines Mannes war es mir wert. So etwas hat man nur selten und ist wohl mit keinem Geld der Welt zu bezahlen. Auf einmal dachte ich, ich sei mit einem kleinen Jungen verheiratet. Gut, den Grund dazu das zu denken, denn hatte ich schon öfter in meiner Ehe, aber hierbei hätte man das noch viel verstärkter annehmen können. Der Tag kam und die Maschinen meines Mannes und seines Freundes kamen auf den Anhänger. Sie fuhren sie an den Hafen.

Harley Teile als treuer und ständiger Wegbegleiter

Hätten wir über all die Jahre nicht die Möglichkeit zum ständigen Austausch und Kommunikation mit den Profis von Harley Teile gehabt, weis ich nicht, ob wir die ganzen Jahre bis hin zu diesem Lebensprojekt so gut rum gebracht hätten. Mit großer Dankbarkeit schaue ich auf die professionelle Unterstützung und die unschlagbaren Angebot von Harley Teilen zurück.